Strafen und Beschlüsse Saison 2014/2015 - floorball niedersachsen

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein VfR Seebergen-Rautendorf beschlossen: 

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 200,00 € (Nr. 3.2.7 der "DFB GuE 2014/2015", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung des Spiels Nr. 66 der Regionalliga Nordwest (Herren GF) gegen die SG Seebergen/Lilienthal

Begründung:

Am 19.04.2015 war laut Spielplan das Spiel Nr. 66 der Regionalliga Nordwest (Herren GF) zwischen dem STV Sedelsberg und der SG Seebergen/Lilienthal vorgesehen. Am Freitag, 17.04.2015 wurde die SBK per SMS um 22:02 darüber informiert, dass die SG Seebergen/Lilienthal aufgrund Spielermangels nicht zum o.g. Spiel antreten kann. Für eine eventuell in Frage kommende Spielverlegung konnten der SBK keine ausreichenden Gründe genannt werden.

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein SV Internationale Schule Hannover beschlossen: 

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 2 x 50,00 € (Nr. 3.2.6 der "DFB GuE 2014/2015", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung der Spiele Nr. 37 und Nr. 38 der Regionalliga Nordwest (Damen KF) gegen den SV Internationale Schule Hannover

Begründung:

Am 19.04.2015 fand der letzte Spieltag der Regionalliga Nordwest (Damen KF) beim UC Braunschweig statt. Am Freitag, 17.04.2015 wurde die SBK telefonisch darüber informiert, dass der SV Internationale Schule Hannover aufgrund Spielermangels nicht zum Spieltag antreten kann.

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein SV Grambke-Oslebshausen beschlossen: 

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 50,00 € (Nr. 3.2.6 der "DFB GuE 2014/2015", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung des Spiels Nr. 30 der Regionalliga Nordwest (U17 GF) gegen die SV Grambke-Oslebshausen

Begründung: 

Am 19.04.2015 fand der letzte Spieltag der Regionalliga Nordwest (U17 GF) beim ATS Buntentor statt. Die SV Grambke-Oslebshausen konnte zu diesem Spieltag nur mit 6 Feldspielern (ohne Auswechselspieler) antreten und wurde bereits im ersten Spiel deutlich geschlagen. Im Anschluss an das Spiel wurde die SBK vor Ort darüber informiert, dass die SV Grambke-Oslebshausen zum o.g. Spiel nicht mehr antreten werde.

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein TV Lilienthal beschlossen:

• Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 20,00 € (Nr. 3.2.11 der "DFB GuE 2014/2015", Verspätete Ergebnismeldung)

Begründung:

Am 22.11.2014 war der TV Lilienthal Ausrichter des Spiels Nr. 24 zwischen dem TV Lilienthal und der SG Hannover in der Regionalliga Nordwest (Herren GF). Bei der routinemäßigen Überprüfung der Ergebnisse wurde am Montag, 24.11.2014 (12:00 Uhr) festgestellt, dass das Spielergebnis nicht in den SaisonManager eingetragen wurde. Der TV Lilienthal ist somit seiner Pflicht nach §9, Abs. 1 (DFB SBK 2014/2015) nicht nachgekommen.

 

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein SV Grambke-Oslebshausen beschlossen:

• Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 150,00 € (Nr. 3.2.4 der "DFB GuE 2014/2015", Teamrückzug während der Spielperiode)

• Forfait-Wertung aller bereits gespielten Spiele der Verbandsliga Nordwest (Herren KF) gegen die SV Grambke-Oslebshausen

Begründung:

Am 14.11.2014 wurde die SBK per E-Mail um 23:09 darüber informiert, dass die SV Grambke-Oslebshausen ihr Team während der bereits laufenden Saison wegen Spielermangels aus der Verbandsliga Nordwest (Herren KF) zurückziehen muss.

 

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein STV Sedelsberg beschlossen:

• Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 25,00 € (Nr. 3.2.8 der "DFB GuE 2014/15", Nichtordnungsgemäße Durchführung von Spieltagen)

Begründung:

Am 09.11.2014 fand in Ramsloh das Spiels Nr. 20 (STV Sedelsberg – TV Lilienthal) der Regionalliga Nordwest (Herren GF) statt. Der STV Sedelsberg war als ausrichtender Verein zuständig für die fristgerechte Zusendung der Spieltagsdokumente an die SBK. Bis zum heutigen Datum liegen der SBK für o.g. Spiel weder die Spielberichte noch die Schiedsrichterkostenformulare vor. Der STV Sedelsberg ist somit seiner Pflicht gemäß §9, Abs. 1 der DFB SBK 2014/2015 nicht nachgekommen.

Die SK hat folgende Maßnahme gegen den Verein STV Sedelsberg beschlossen:

• Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00 € (Nr. 3.3.3 der „DFB GuE", Nichterscheinen zum Nachtest pro Schiedsrichter)

Begründung:

Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und die erforderlichen Kontingente zu erfüllen.

Für die Saison 2014/2015 musste der STV Sedelsberg auf Grundlage der gemeldeten Teams mindestens drei Schiedsrichter (davon 2 x die Lizenzstufe L1) ausbilden (§ 3 DFB SK). Aufgrund von zu vielen Fehlerpunkten im Test erreichte einer der Schiedsrichter nicht die erforderliche Lizenzstufe. Diese hätte in einem Nachtest, zu dem er eingeladen wurde, verbessert werden können. Der Einladung wurde nicht nachgekommen.

Der STV Sedelsberg hat somit das erforderliche Schiedsrichterkontingent unterschritten.

Die SK hat folgende Maßnahme gegen den Verein SV Int. Schule Hannover beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00€ (Nr. 3.3.6 der „DFB GuE“, Unentschuldigtes Fehlen eines Schiedsrichters pro Spiel)

Begründung:
Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und Aufgeboten nachzukommen.
Das Aufgebot erfolgte schriftlich über den Saisonmanager (§4 Nr. 1 Schiedsrichterordnung (SRO)) als nicht namentliches Aufgebot an den Verein SV Int. Schule Hannover (§4 Nr. 2, SRO). Die Schiedsrichter und Vereine sind verpflichtet dem Aufgebot Folge zu leisten (§4 Nr. 5, SRO). Wenn einem Aufgebot nicht Folge geleistet werden kann, muss in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung an die aufbietende Stelle erfolgen (§4 Nr. 6, SRO).
Am 12.10.2014 war der SV Int. Schule Hannover aufgeboten worden, das Spiel Nr. 8 in der Regionalliga Nordwest (Damen KF) zwischen dem TV Eiche Horn (grün) und der SG Sedelsberg/Bloherfelde in Bremen zu leiten. Nach dem Spieltag wurde die Schiedsrichterkommission durch die Spielberichte darauf aufmerksam, dass der SV Int. Schule Hannover nur einen Schiedsrichter aufbieten konnte. Der SK liegen bis zum heutigen Tage keine Entschuldigungen vor. Das Spiel wurde von den Schiedsrichtern Bruce Keller (ISH, L1) und Anne Werpup (TVE, L2) geleitet.
Der SV Int. Schule Hannover ist somit seiner Pflicht, den Aufgeboten Folge zu leisten, nur teilweise nachgekommen und ist, gemäß Schiedsrichterordnung, zu bestrafen.