U17-Nationalmannschaft: Traininslager in Döbeln - floorball niedersachsen

14 April, 2009 - 18:39 – Tobias Melde
Am vergangenen Osterwochenende absolvierte die U17 Herren Nationalmannschaft ein Trainingslager in Döbeln. Auf dem Programm standen zahlreiche phyische, spieltaktische, technisch, mentale und theoretische Einheiten.

Es berichtet Kristof Klein

Über die Osterfeiertage führte die U17 Herren Nationalmannschaft ihr drittes Trainingslager in Döbeln durch. Der Trainerstab um Uwe Wolf, Kristof Klein sowie Co-Trainer Alexander Scholz und Teammanager Stephan Richter war von den gezeigten Leistungen, dem Engagement der zwanzig angereisten Spieler und vier Torhüter sowie dem Verlauf des ersten Testspiels überhaupt, sehr angetan.

Begonnen hatte der Lehrgang am Freitagnachmittag mit einem lockerem Warm-Up. Doch schnell sollte den Spielern klar werden, dass bei diesem Trainingslager die physischen Komponenten vermehrt im Vordergrund stehen sollten. Im Anschluss folgte eine Theorieeinheit zum Thema 'Zusammenspiel mit Torhüter bei Unter-, Überzahl- und Standardsituationen', welche noch am selben Abend in die Praxis umgesetzt wurde.

Morgens, halb acht in Döbeln. Die Nationalspieler um Kapitän Erik Schuschwary beginnen ihren zweiten Trainingstag - und dieser hatte es in sich: morgendliche Trainingseinheit zum Thema Unter- und Überzahlsituationen, je vierzig minütige Fitness-Studio Kurse (Body-Pump, Easy Line und Spinning) sorgten für schweißtreibende Abwechslung außerhalb der Halle. Da kam ein gemeinsamer Grillabend gerade recht, um sich wieder zu stärken, denn noch war der Trainingstag nicht beendet. Eine polysportive Einheit sowie Kräftigungsübungen standen noch auf dem Programm. Anschließend fielen die Spieler regelrecht in ihr Bett, im Hintergedanken schon das Testspiel am Sonntag gegen eine aus Regionalliga- und Bundesliga-Spielern gespickte Döbelner Mannschaft.

Doch bevor es am Sonntag soweit war, die bei den bisherigen Trainingslagern erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten umzusetzen, standen den Spielern noch zwei Tests bevor (5 x 10m Sprints sowie ein Passparcours). Es galt, die in Berlin erzielten Werte trotz der bisherigen hohen Beanspruchung zu bestätigen oder gar zu verbessern – dies gelang auch den meisten Spielern. Um die Zielausrichtung auf folgende Auswahlaufgaben noch fokussierter anzugehen, erteilte das Trainergespann um Wolf, Klein und Scholz den Spielern die Aufgabe, ihren weiteren Werdegang den anderen Spielern vorzustellen, wobei sie in Gruppen eine Kurzpräsentation ihrer Ideen erstellten.

Doch nun zum Höhepunkt des Tages, vielmehr des gesamten Trainingslagers: das erste Testspiel der DUB U17 Nationalmannschaft begann nach gründlicher theoretischer Vorbereitung. Waren die Spieler anfangs noch nervös ins Spiel gestartet, lösten sie ihre Aufgaben ab Mitte des ersten Drittels im Defensiv- und Offensivbereich deutlich besser. Lediglich im letzten Drittel wurden sie in der Chancenverwertung etwas nachlässig. Ein Chancenplus sollte nicht reichen. Nichtsdestotrotz kann jeder einzelne Spieler stolz auf seine gezeigte Leistung sein, denn am Ende stand eine knappe 5:8 Niederlage gegen den UHC Döbeln zu Buche. Und das nach insgesamt fünf intensiven Trainingseinheiten plus Fitnesskursen. Im Anschluss an diese Partie war wieder etwas Ablenkung willkommen. So konnten sich die Spieler mitunter deutlich gegen ihre Trainer bei einem gemeinsamen Bowling Abend durchsetzen.

Am letzten Tag, Ostermontag, standen noch die Spielauswertung sowie eine abschließende Trainingseinheit auf dem Programm. Hier waren vermehrt die Torhüter gefordert. Doch auch die Spieler sollten vielfältigen Anforderungen gerecht werden. Nach einem letzten Mittagessen folgten nun noch die Spielerfeedbacks, damit jeder Spieler guten Gewissens nach Hause fahren konnte. Das Trainerteam ist optimistisch, dass die Spieler der U17 Nationalmannschaft ihren weiteren Weg in Auswahlteams des Deutschen Unihockey Bund gehen werden. Ein erster Schritt ist getan und es war ein Großer im Bereich der Nachwuchsförderung. Des Weiteren dankt das Trainergespann der lokalen Unterstützung, vor allem dem perfekten Catering-Service, trotz der Feiertage. Nachfolgende Spieler nahmen am dritten Lehrgang im sächsichen Döbeln teil:

U17 Herren Nationalmannschaft

Till Geiler
Fabio Witte
Jonas Hoffmann
Frederik Garre
Nils Hallerstede
Philipp Lehmann
Erik Schuschwary
Philip Schramm
Lukas Schönnagel
Sven C. Traulsen
Tom Lanick
Kay Bläß
Christopher Budras
Pascal Schlevoigt
Benjamin Lingk
Johann Q. Menzel
Paul Buch
Gary Blume
Sascha Herlt
Till Brosius
Patrick Niefnecker
Felix Irrgang
David Rudolph
Niclas Kujat
Quelle: www.unihockey-portal.de